Akkuschrauber-Guide

 

Zu der breiten Palette der Akkuwerkzeug gehören auch die Akkurschrauber. Dies sind Elektrowerkzeuge ihre Stromversorgung über einen Akku beziehen, also unabhängig vom Stromnetz arbeiten. Das Marktsegment der Akkuwerkzeuge nahm in den letzten Jahren stetig zu, da Kabellose Werkzeuge vor allem einfacher zu handhaben sind, weil kein störendes Kabel an den Geräten angebracht ist. Außerdem haben sich die kaufentscheidenden Faktoren Nennleistung und Betriebszeit immer weiter verbessert und den stromnetzbetriebenen Geräten angenähert.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die Typen, Merkmale & Aufgabengebiete der Akkuschrauber näher bringen.

 

Akkuschrauber im Hansetools Shop

 

Der Akkuschrauber hat die wesentliche Aufgabe Schrauben ein & auszudrehen. Kleine Akkuschrauber sind dabei in der Regel nur mit einem Gang ausgestattet und die Umdrehungszahlen bewegen sich ausschließlich im niedrigen Bereich und sind stufenlos regelbar.

Achten Sie vor dem Kauf darauf, welche Art des Akkuschraubers sich für Ihre Arbeiten eignet. Wissen Sie schon vor dem Kauf, dass Sie viel bohren wollen, sollten Sie gleich zu der größeren Variante greifen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Geräte mit Bohrfunktion werden unterschieden in

 

Das können die verschiedenen Typen

 

Akku-Bohrschrauber im Hansetools Shop

Sind Eignen sich eher für leichtere Arbeiten. Für die unterschiedlichen Schraubenarten sind die jeweils passenden Schraubaufsätze erhältlich, die sogenannten Bits. Das Bohrfutter von Akku-Bohrschraubern ermöglicht das Einspannen von Bohrern aller gängigen Größen. Bei Bohrarbeiten im Mauerwerk müssen die meisten Modelle allerdings schon kapitulieren, sofern sie nicht über ein zusätzliches Schlagwerk verfügen. Wichtigster Punkt bei der Auswahl eines Akku-Bohrschraubers ist der Akku selbst.

 

 

 

 

 

 

 

Akku-Schlagschrauber im Hansetools Shop

 

Sind stärkere Bohrschrauber und werden überwiegend in maschinellen Bereichen eingesetzt, zum Beispiel bei Arbeiten am Kraftfahrzeug wie dem Radwechsel. Sie erreichen hohe Drehmomente, weil neben der Drehbewegung durch das eingebaute Schlagwerk zusätzlich eine Vibrationsbewegung in Achsenrichtung erzeugt wird. So lassen sich Schrauben deutlich fester anziehen und leichter lösen.

 

 

 

 

 

 

 

Akku-Schlagbohrschrauber im Hansetools Shop

 

Sie sind in Sachen Stärke und Drehmoment ebenso konstruiert wie Akku-Schlagschrauber. Sie bohren sich aber in nahezu jedes feste Material wie Stein, Naturstein und Beton.

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Akkutypen werden unterschieden

Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion)

Sind die Könige und Powerpakete unter den Akkus. Mit einer Zellenspannung von 3,6 Volt weisen sie einen dreimal so hohen Wert auf wie NiCd-Akkus. Logische Folge: Es werden weniger Akkuzellen verbaut, das Werkzeug wird kleiner und leichter. Somit sind Geräte mit diesen Akkus ideal für den Dauereinsatz ohne körperliche Ermüdung geeignet. Ein weiterer Vorteil: Bei Li-Ion-Akkus tritt in der Regel kein Memory-Effekt auf, das heißt, sie können ohne Bedenken auch unregelmäßig aufgeladen werden, ohne dass sich ihre Leistung bei gleichbleibender Ladekapazität vermindert. Auch der Batterieträgheitseffekt kommt bei Li-Ion-Akkus nicht zum Tragen. Sogar die Selbstentladung bei Nichtgebrauch ist sehr gering und liegt nur bei 1-2 % pro Monat. Wichtig für die Umwelt: In Li-Ion-Zellen befinden sich keine Schwermetalle.

Nickel-Metallhydrid-Akkus (NiMH)

Sie wurden unter anderem in Digitalkameras der ersten Generation und in elektrischen Zahnbürsten verbaut. Die gute Nachricht: Sie kosten etwa die Hälfte der Li-Ion-Akkus. Sie sind deshalb aber auch etwas leistungsschwächer. Werden diese Akkus nicht vollständig entladen, verschlechtert sich meistens die Leistung.

Nickel-Cadmium-Akkus (NiCd)

Dürfen in Deutschland nur noch in kabellosen Geräten verwendet werden, da sie das giftige Schwermetall Cadmium enthalten. Ihr unschlagbarer Vorteil: Sie sind robust, unter anderem bei niedrigen Temperaturen  Im Vergleich zu Li-Ion-Akkus liegt die Kapazität aber auch nur bei etwa einem Viertel.

 

Folgende Kriterien sollten auch beachtet werden

Shopping-Tipps Themenseiten

Nach oben